Header image  
Individuelle Krankenpflege zu Hause  
line decor
  
line decor
 
 
 
 

 
 
Unsere Leistungen

Grundpflege
Grundpflege oder direkte Pflege bezeichnet in den Pflegeberufen der Gesundheits- und Krankenpflege, der Kindergesundheits- und Krankenpflege, der Altenpflege und der Heilerziehungspflege grundlegende, gewöhnliche und regelmäßig wiederkehrende Pflegeleistungen. Diese umfassen den Bereich der Körperpflege, der Ernährung und der Mobilität, sowie andere nicht-medizinische Pflegetätigkeiten aus den Bereichen der Aktivitäten des täglichen Lebens. Die Durchführung ärztlich verordneter Behandlungen, wie die Verabreichung von Medikamenten, Injektionen, An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen, wird analog als Behandlungspflege bezeichnet. Die Einstufung in einen Pflegegrad erfolgt grundsätzlich durch den MDK.
Zur Grundpflege im Sinne der Pflegeversicherung gehören im Bereich der Körperpflege: Waschen, Duschen, Baden, Zahnpflege, Kämmen, Rasieren und die Darm- oder Blasenentleerung.
Im Bereich der Ernährung kommen das mundgerechte Zubereiten der Nahrung und die Nahrungsaufnahme dazu.
Zum Bereich Mobilität zählen Aufstehen und Zubettgehen, An- und Auskleiden, Gehen, Treppensteigen sowie das Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung.

Behandlungspflege
Die Behandlungspflege geht über die Maßnahmen der Grundpflege hinaus. Die Pflegekräfte versorgen den Pflegebedürftigen entsprechen seiner Erkrankungen: Sie messen Blutdruck und Blutzucker, verabreichen Medikamente und Insulinspritzen oder versorgen einen künstlichen Darmausgang. Die einzelnen Elemente der Behandlungspflege müssen vom behandelnden Arzt ausdrücklich verordnet werden. (Quellenangabe: www.netdoktor.de)

Betreuungsleistungen
Betreuungsleistungen stehen allen pflegebedürftigen Bürgern zu, die zusätzliche Betreuung im Alltag benötigen und einen Pflegegrad vom MDK erhalten haben. Diese Leistung ist Bestandteil der Pflegeversicherung und kann je nach Pflegegrad vom Pflegedienst direkt mit der Pflegekasse abgerechnet werden.

Verhinderungspflege
Bei der Verhinderungspflege (Ersatzpflege) übernimmt eine Ersatzpflegekraft die ambulante Pflege, um den Ausfall eines pflegenden Angehörigen durch Urlaub, Krankheit oder Kur zu überbrücken. Die Ersatzpflege kann entweder ein ambulanter Pflegedienst oder ein Verwandter übernehmen. Voraussetzung für Leistungen ist, dass die Pflegeperson den Pflegebedürftigen vor dem ersten Verhinderungsfall mindestens zwölf Monate gepflegt hat. (Quellenangabe: www.netdoktor.de)

Pflege-Vermittlung
Ablauf der Pflegevermittlung

  1. Ihre Anfrage
    Sie fragen ganz unverbindlich bei uns an: direkt online oder telefonisch
  2. Das Angebot
    Innerhalb kurzer Zeit übermitteln wir Ihnen ein individuelles, unverbindliches Angebot mit allen Informationen, die Sie für eine Entscheidung benötigen.
  3. Ihre Entscheidung
    Sollten Sie sich für eine Zusammenarbeit entscheiden, erteilen Sie uns bitte den Vermittlungsauftrag und senden uns bitte den Vertrag zu.
  4. Die Vorschläge für eine geeigneten Person
    Ihre Angaben werden mit den Leistungsprofilen unserer Mitarbeiter
    abgeglichen und Sie erhalten passende Profile. Sie können einen passenden Betreuerin auswählen und sich dabei auf Wunsch einen persönlichen Eindruck durch ein Telefongespräch verschaffen.
  5. Vertragsabschluß
    Sie schließen einen Dienstleistungsvertrag mit unserem Unternehmen ab.
  6. Beginn der Betreuung Ihres Angehörigen
    Sobald die Vorbereitungen abgeschlossen sind, beginnen wir umgehend mit der Betreuung Ihrer Angehörigen.

Für alle Leistungsangebote stehen wir Ihnen in kompetenter Form und Unterstützung zur Verfügung.
Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch sind wir bei der Antragsstellung behilflich.

Printbefehl Diese Seite drucken

 
 

 

Pflegedienst Sevens
Angelika Sevens
Bockumer Str. 30
40489 Düsseldorf

Tel.: 0 211 - 40 35 22
Fax : 0 211 - 40 54 677

Email: an-sevens@t-online.de

MDK Prüfergebnis Qualitätsprüfung durch den MDK vom 12.10.2017 mit der
Note 1,0 (sehr gut).
Das Ergebnis als Download finden Sie hier:MDK Ergebnis